Über 100 Jahre Tradition

  • 2017

    Geschäftsübergabe von Reinhold Braig an Florian Braig.
  • 2013

    Florian Braig tritt nach beruflichen Stationen in Düsseldorf und Hamburg in das Familienunternehmen ein (4. Generation).
  • 2006

    Feierlichkeiten zum 100-jähren Firmenjubiläum
  • 2006

    Erneuerung des Logo zum 100 Jährigen Firmenjubiläum.
  • 1996

    Über 1000qm Ausstellungsfläche und neue Bürogebäude. Entworfen von Architekt August Münz.
  • 1996

    Neues Küchenstudio - Neues Firmenlogo
  • 1995

    Bau des Ausstellungs- und Verwaltungsgebäudes.
  • 1988

    Erweiterung um ein neues Küchenstudio. Schwerpunkt wurde vom Vollsortiment nun auf Küchen und Esszimmer gelegt.
  • 1982

    Nach 32 Jahren Geschäftsübergabe von Karl Braig an Reinhold Braig.
  • 1981

    Erste Leistungsschau in Allmendingen
  • 1976

    Reinhold Braig legte seine Meisterprüfung erfolgreich in Garmisch-Partenkirchen ab.
  • 1971

    Bau der heute noch genutzten Werkstatt.
  • 1967

    Möbelhalle und Esszimmerausstellung
  • 1964

    Kauf des 1. Möbelwagens.
  • 1961

    Erweiterung um einen Maschinenraum am Wohnhaus.
  • 1959

    Bau der Möbelhalle – jetziges Lager. Im Zuge des Neubaus wurde das Angebot wesentlich erweitert. Hierzu wurde das Holzlager abgerissen.
  • 1957

    Ab 57 war es möglich, die Möbel mit dem Pkw (incl. Anhänger) zu transportieren, so entfiel der beschwerliche Transport mit dem Leiterwagen.
  • 1957

    Kauf eines zusätzlichen Grundstücks und Erweiterung durch ein Holzlager.
  • 1954

    Anbau von Ausstellungsräumen an das vorhandene Wohnhaus (Nordseite).
  • 1951

    Karl Braig legte seine Meisterprüfung in Ulm erfolgreich ab.
  • 1949

    Karl Braig hat nach 4,5 Jahren Krieg und 4,5 Jahren Gefangenschaft (Russland) die Firma ab November 1949 weitergeführt.
  • 1946

    Der Inhaber Karl Braig (Senior) verstarb nach 40 Jahren der Geschäftsführung.
  • 1942

    Das Gründerpaar Aloisa (geb. Fuchs) und Karl Braig
  • 1927

    Umbau des Schuppens am Wohnhaus zur Erweiterung der Werkstatt (Anschaffung von Kreissäge, Fräsmaschine, Diktenhobelmaschine, Abrichthobelmaschine, Langlochbohrmaschine incl. zugehörigen Elektromotor mit 4,5 PS)
  • 1909

    Verleihung der Befugnis zur Ausbildung von Schreinern (Meisterbrief) an Karl Braig.
  • 1909

    Der elektrische Strom floss das erste Mal im Hause Braig.
  • 1906

    Das Wohn- und Geschäftshaus wurde 1906 erworben. In der rechten Gebäudehälfte befanden sich die Stallungen, links Wohnstube, welche auch als Werkstatt genutzt wurden.
  • 1906

    Gründung der Firma Braig in Allmendingen durch Karl Braig (Senior).